PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Panasonic PT-AX100E - Problem mit Hell/Dunkel-Wechsel



Leaper Joe
14.10.2008, 14:35
Hallo,

ich habe folgendes Problem mit meinem Panasonic PT-AX100E:
Vor längere Zeit fiel mir auf, dass das Bild immer wieder leicht heller und mal wieder leicht dunkler wurde. Dies erinnerte an die Dynamische Iris, die jedoch ausgeschaltet war (und immer noch ist). Der Beamer war zu dem Zeitpunkt erst ca. 150 Stunden gelaufen. Ich habe ihn dann vom Eco- auf den Normal-Modus gestellt, und das Problem trat nicht mehr auf. Nun sieht man plötzlich den Hell/Dunkel-Wechsel auch im Normal-Modus. Die Laufzeit beträgt nun ca. 400 Stunden.

Woran könnte das liegen?

Gruß

Dr.Evil
14.10.2008, 14:46
Panasonic Projektoren haben leider immer wieder mal mit Lampenflackern zu kämpfen (andere Hersteller auch, aber bei Panasonic liest man öfters drüber). Dies ist aber meist nicht primär mit der Lampe als viel mehr durchdas Lampennetzteil zu erklären.
Wenn Du noch grantie auf dem gerät hast würde ich damit mal den Händler konsultieren denn die Fälle, die ich verfolgt habe, waren meist nur durch Austausch vom Lampennetzteil zu lösen.

Leaper Joe
14.10.2008, 14:50
Wie lange ist denn noch mal die Garantie? Ich habe irgendwas von einem Jahr im Kopf - kann das sein? Dann wäre die Garantie bei mir leider abgelaufen.
Gruß

Dr.Evil
14.10.2008, 14:53
Eigentlich ist der Gewährleistungszeitraum 2 jahre. Wenn Du Pech hast kommt Dir Panasonic aber mit einer Beweislastumkehr wo Du nachweisen mußt, das der Magel schon in den ersten 6 Monaten bestand. Auch kann es sein, daß die sich erstmal auf eine defekte Lampe einschiessen denn da ist die garantie meist nur 3 Monate und 300 stunden. Das solltest du aber alles explizit bei Deinem Händler erfragen können.

Leaper Joe
14.10.2008, 15:10
Vielen Dank! Werde mich in Kürze mal mit meinem Händler in Verbindung setzen.
Gruß

MirkoK
14.10.2008, 16:28
Wenn es Lampenflackern ist, würde ich mit dem Einschicken etwas warten: das verschwindet manchmal nach 50h von selber - sobald sich die Elektrodenform etwas geändert hat. Umschalten zurück von Eco/Normal könnte hilfreich sein. Langer Betrieb am Stück (z.B. acht Stunden) soll helfen. Ebenso soll Umdrehen des Projektors das Flackern beseitigen können (d.h. einen Deckenprojektor für begrenzte Zeit mal wieder aufrecht betreiben).

Einschicken ist so eine Sache: ich habe gerade einen Epson TW700 wegen einer harmlosen Überprüfung eingeschickt und angeblich ist er mit eingedrücktem Objektiv angekommen (trotz aufwändigster Verpackung mit Karton, Umkarton und Unmengen von Schaumstoff und Styropor).

Leaper Joe
16.10.2008, 06:52
Wenn es Lampenflackern ist, würde ich mit dem Einschicken etwas warten: das verschwindet manchmal nach 50h von selber - sobald sich die Elektrodenform etwas geändert hat. Umschalten zurück von Eco/Normal könnte hilfreich sein.

Wie schon geschrieben, trat der Hell/Dunkel-Wechsel im Eco-Mode nach ca. 100-150 auf. Danach hatte ich auf Normal gestellt und es war weg. Nun taucht der Wechsel (wobei man teilweise wirklich von einem Flackern reden kann, wo das Bild schon mal blitzartig von hell auf dunkel - oder umgekehrt - wechselt).


Langer Betrieb am Stück (z.B. acht Stunden) soll helfen. Ebenso soll Umdrehen des Projektors das Flackern beseitigen können (d.h. einen Deckenprojektor für begrenzte Zeit mal wieder aufrecht betreiben).

Nachdem der Beamer lange Zeit nur ab und zu für ein paar Stunden genutzt wurde, war er in der letzten Zeit öfter mal etwas länger an. Eine Verbesserung gab es dadurch nicht - im Gegenteil: Nach einiger Zeit viel mir eben auf, dass der Hell/Dunkel-Wechsel nun auch im Normal-Modus auftritt.


Einschicken ist so eine Sache: ich habe gerade einen Epson TW700 wegen einer harmlosen Überprüfung eingeschickt und angeblich ist er mit eingedrücktem Objektiv angekommen (trotz aufwändigster Verpackung mit Karton, Umkarton und Unmengen von Schaumstoff und Styropor).

Ein Problem wird wohl sein, dass ich den Karton vor einiger Zeit aus Platzgründen weggeworfen habe. Hoffe, dass ein Einschicken trotzdem irgendwie möglich ist, falls es notwendig sein sollte. Da ich kein Fachmann bin, kann ich natürlich nicht sagen, woran das Problem liegt. Wobei mir Eure Ideen da schon eine Hilfe sind. So kann ich meinem Händler auf jeden Fall schon mal Vermutungen sagen. Mir wäre es ja lieb, wenn ein Einschicken nicht notwendig sein wird - wobei ich momentan das Gefühl habe, dass ich da auf Dauer nicht drum herum kommen werde :( . Werde ich mal mit meinem Händler besprechen.

Gruß

MirkoK
16.10.2008, 18:30
Wenn das Gerät noch im Gewährleistungszeitraum ist, dann lass das Gerät über den Händler einschicken (sofern Du dort vorbeikommst und nicht die Post bemühen musst). Schicke es nicht direkt - auf Garantie statt auf Gewährleistung - zum Hersteller, auch wenn der Händler sagen sollte, dass es so am schnellsten geht. Das Transportrisiko sollte zwischen Händler und Hersteller und nicht zwischen Dir und Hersteller liegen.

Leaper Joe
17.10.2008, 10:19
Wenn das Gerät noch im Gewährleistungszeitraum ist, dann lass das Gerät über den Händler einschicken (sofern Du dort vorbeikommst und nicht die Post bemühen musst). Schicke es nicht direkt - auf Garantie statt auf Gewährleistung - zum Hersteller, auch wenn der Händler sagen sollte, dass es so am schnellsten geht. Das Transportrisiko sollte zwischen Händler und Hersteller und nicht zwischen Dir und Hersteller liegen.

Habe mit meinem Händler gesprochen. Er schickt das Gerät an den Hersteller.