Hallo zusammen,

ich habe einen Acer X1311WH Beamer, welcher einen Lüfter-Defekt ("Fan Fail") hatte. Er startete normal und schaltete sich aber nach kurzer Zeit mit der Fehlermeldung "Fan Fail - Automatically turning off" ab. Im Internet habe ich kaum hilfreiche Infos gefunden, daher hoffe ich, dass es anderen hilft wenn ich mal was dazu aufschreibe.
Viele Acer-Beamer sind ähnlich aufgebaut, so dass sich die Reparatur vielleicht auch auf andere Modelle übertragen lässt. Alles was ihr tut ist natürlich eure EIGENE VERANTWORTUNG!

Mögliche Fehler:
-Einer der Lüfter läuft tatsächlich nicht mehr (kaputt oder blockiert)
-Einer der Lüfter liefert kein Drehzahl-Signal mehr (Stichwort: PWM)
-Irgend ein Sensor, Stecker oder sonst was kaputt
Bei mir war ein Lüfter blockiert. Die Lüfter kann man einfach an 8-12Volt anschließen und gucken ob sie laufen. PWM-Signal kontrollieren geht mit einer LED, Google hilft. Ansonsten wirds schwierig...

Los gehts:
Der Beamer hat 3 Lüfter. 2 davon sieht man recht schnell, wenn man den Deckel des Beamers entfernt (nicht nur die Lampen-Klappe). Die beiden Lüfter solltet ihr schon mal schnell überprüfen bevor ihr den Beamer öffnet: Beamer anschalten und mit der Taschenlampe rein leuchten / Hand davor halten (Position der Lüfter: s. Bild 1). Der dritte Lüfter sitzt total verbaut mitten im Beamer. Um den zu finden muss man den Beamer komplett auseinander bauen. Das war bei mir der Fall und ist wohl am häufigsten.

Beamer auseinander bauen:
Ich beschreibe nicht jede Kleinigkeit. Mit etwas gesundem Menschenverstand bekommt ihr es hin Stecker raus!!
Um die Lampenklappe zu entfernen müsst ihr links und rechts am Beamer jeweils eine Schraube entfernen. Um den Deckel zu öffnen müsst ihr auf der Unterseite 5 Schrauben lösen. Deckel vorsichtig entfernen, dann bekommt man das:
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Selection_004.jpg 
Hits:	17 
Größe:	295,0 KB 
ID:	3868
Hinweis: Etwa in der Mitte zwischen den beiden Lüftern ist ein schwarzer Schalter. Wenn man den gedrückt hält, kann man den Beamer auch im geöffneten Zustand anschalten. ACHTUNG GEFÄHRLICH!!!

Blech auf dem Mainboard entfernen (wird von einigen Schrauben gehalten) und alle Stecker lösen:
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20170912_224149.jpg 
Hits:	16 
Größe:	3,76 MB 
ID:	3869
Die Lampe raus nehmen. Das Mainboard ist evtl. auch noch festgeschraubt. Müsst ihr mal gucken. Ansonsten gibt es aber noch 2 große Steckverbindungen auf der Unterseite des Mainboards die recht stramm sitzen (s. nächstes Bild). Dort das Mainboard vorsichtig nach oben anheben, dann löst es sich. Der 3. Lüfter befindet sich grob zwischen den beiden Steckern.
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Selection_005.jpg 
Hits:	13 
Größe:	347,7 KB 
ID:	3870
Das nun frei liegende große Blech muss auch entfernt werden. Darunter befindet sich das Netzteil (große Platine mit Kondensatoren, Spulen etc.), was glaub ebenfalls raus muss. Wenn das geschafft ist, kann man den 3. Lüfter ausbauen und kontrollieren.

Modellnummern der Lüfter (Hersteller: ADDA):
70x70-Lüfter: AD07012DB257300
60x60-Lüfter: AD0612HX-H93
Radial-Lüfter: AB5012DX-A03

Bei mir war der 3. Lüfter nur durch einen Glas-Splitter blockiert, daher musste ich ihn nicht tauschen. Aber ich habe deswegen noch das Farbrad angeguckt, war aber nix abgebrochen:
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20170912_231211.jpg 
Hits:	13 
Größe:	2,75 MB 
ID:	3871

Zusammenbau in umgekehrter Reihenfolge. Dann könnt ihr den Beamer wieder einschalten und Daumen drücken. Viel Erfolg!

PS: Falls der Beamer gar nichts tut: Irgendwo hab ich mal was gelesen, dass vielleicht auch ein Kondensator durchgebrannt sein kann. Den kann man wohl rauslöten und ersetzen. War ein anderer Acer-Beamer aber auch Fan Fail. Englischsprachige Seite. Finds leider nicht mehr...